Das Langstrassenquartier, Zürichs (noch) buntestes Quartier

Das Langstrassenquartier, Zürichs (noch) buntestes Quartier

Das Quartier an der gleichnamigen Strasse in den Stadtzürcher Kreisen 4 und 5 ist wohl das schillerndste und farbigste Zürichs. Dazu trägt nicht nur der hohe Ausländeranteil, sondern auch das traditionell vertretene Rotlichtmilieu bei. Das sich seit den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts in immer mehr Liegenschaften ausbreitende Milieu sorgte für zahlreiche Probleme. Dazu gesellte sich der Drogenhandel, welcher bis heute für eine Dauerpräsenz der Polizei vor Ort sorgt.

Um den problematischen Zuständen herr zu werden, verabschiedete die Stadt Zürich im Jahr 2001 das Projekt „Langstrasse PLUS“. Im Polizeidepartement wurde eine Koordinationsstelle für das ehrgeizige Projekt eingerichtet und mit städtischen Mitteln unterstützt. Als Ziele wurden die Eindämmung des Sexgewerbes, die Verhinderung einer offenen Drogenszene sowie die Reduzierung von Dreck, Graffiti und Vandalismus gesetzt. Losgelegt wurde mit der Schliessung der Bäckeranlage, einem Park, der hauptsächlich durch Drogensüchtige, Dealer und Alkoholiker frequentiert wurde.

Im Rahmen des Projekts wurden auch der Kontakt zu Immobilienbesitzern gesucht, um Liegenschaften der Rotlicht-Nutzung zu entziehen, beispielsweise durch eine Umnutzung in eine Bar, Webdesign-Agentur oder Boutique.

Mit den Anstrengungen zur Aufwertung des Quartiers rund um die Langstrasseänderte sich auch die Struktur der Geschäfte und der Bewohner. Günstiger Wohnraum verschwand und wurde durch teure Miet- oder Eigentumswohnungen ersetzt. Alteingesessene Geschäfte wurden durch Bars, Restaurants und Boutiquen verdrängt. Ältere, Migranten und weniger zahlungskräftige Menschen mussten aus dem Quartier weichen.
Die Langstrasse ist aber auch Gastgeberin zahlreicher Feste und Veranstaltungen. Eines der am meisten besuchten Strassenfeste der Schweiz ist das Langstrassenfest, welches im Wechsel mit dem LongsteetCarneval seit 1996 jährlich über 200000 Besucher anlockt. Beide Veranstaltungen zeichnen sich durch ihr vielfältiges kulturelles und kulinarisches Angebot aus, geprägt durch den multikulturellen Charakter des Quartiers. Mit dem Caliente Festival ist das Langstrassenquartier Gastgeberin einer weiteren Grossveranstaltung. Das jährlich stattfindende Latin-Festival ist das grösste seiner Art in Europa.

Der spezielle Charme des stadtzürcher Quartiers mit Ihren interessanten Bewohnern war 2011 dem Schweizer Fernsehen auch eine fünfteilige Reportage wert.